KONZEPT 2017-07-13T12:52:53+00:00

EINE Schule von 1-10

Im Schuljahr 2014/2015 startete in insgesamt fünf Schulen der Schulversuch PRIMUS des Landes NRW. Die Primusschule Schalksmühle ist eine Schule für alle Kinder. Individuelle Förderung und Potentialentfaltung stehen dabei im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit.

Das Land unterstützt die Primusschule durch eine bessere personelle Versorgung und eine wissenschaftliche Begleitung. Die Gemeinde Schalksmühle schafft durch Um- und Neubaumaßnahmen bestmögliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung.

Konzept herunterladen
Elternhandbuch herunterladen

Mit Freude und Herz ins Abenteuer Leben

Zehn Jahre an einem Stück

Der wesentliche Unterschied der Primusschule zu anderen Schulen in Nordrhein-Westfalen ist das längere gemeinsame Lernen von Jahrgang 1 bis Jahrgang 10. Dadurch können Brüche in den Bildungsbiografien der Kinder nach der Klasse 4 verhindert werden. Was in anderen Bundesländern seit vielen Jahren Normalität ist, wurde in NRW im Schuljahr 2013/2014 in fünf Kommunen im Schulversuch gestartet. Dabei handelt es sich um die Erprobung einer neuen Schulform für NRW. In anderen Bundesländern gibt es bereits langjährige Erfahrungen mit Schulen von Jahrgang 1 bis 10 bzw. bis zum Abitur.

Begabungen finden und nutzen

In der Primusschule Schalksmühle lernen die Kinder und Jugendlichen – anders als in traditionellen Klassenverbänden – in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen. Der jahrgangsübergreifende Unterricht trägt dazu bei, der in einem Jahrgang vorhandenen Begabungsstreuung individuell zu begegnen. Wer schnell lernt, wird besonders gefordert. Wer hingegen langsam lernt, erhält besondere Förderung und gerät nicht unter Zeitdruck und Lernstress. Die Primusschule sieht es als eine ihrer zentralen Aufgaben an, jedes Kind darin zu unterstützen, sein individuelles Begabungspotential auszuschöpfen.

Kompetenzen für die Zukunft

Die Schülerinnen und Schüler der Primusschule erlernen Eigenverantwortung und Selbständigkeit und können dadurch ihren Lernprozess planen und reflektieren. Dies sind Basiskompetenzen, die insbesondere auch in Beruf und Studium von zentraler Bedeutung sind.

Alle Abschlüsse der Sekundarstufe 1

Für die Abschlüsse an der Primusschule werden die Bedingungen nach der Ausbildungs-und Prüfungsordnung für die Sekundarstufe I (APO-SI) des Landes NRW zugrunde gelegt. Es werden alle Abschlüsse und Berechtigungen der Sekundarstufe I, die im Rahmen der Zentralen Abschlussprüfungen des Landes NRW an Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen erreichbar sind, vergeben. Durch den jahrgangsübergreifenden Unterricht kann die Verweildauer in der Schule bis zum Erwerb eines Schulabschlusses zwischen 9, 10 und 11 Jahren variieren.